Yoga

Öffne dein Herz für die faszinierende Welt des Yoga!

In meinen Yoga-Lektionen steht die Vielfalt im Vordergrund, da sie themenspezifisch gestaltet sind und mal fliessend und dynamisch, mal ruhig und energetisierend sind, je nach gewähltem Thema. Dabei lege ich stets grossen Wert auf eine fundierte anatomische Grundlage. Während meiner Unterrichtsstunden hast du die Gelegenheit, dein Potenzial in Bezug auf Kraft, Beweglichkeit, positive Energien und Weisheit zu entdecken!

Anna Barbara Bienz - Yogatherapie

Hatha Yoga

Hatha Yoga strebt die Harmonie zwischen Körper und Geist an. Durch die Ausführung von Körperstellungen (Asanas) und Atemübungen (Pranayama) werden die körperliche Gesundheit und das Wohlbefinden gefördert. Die Praxis legt grossen Wert auf eine ruhige, präzise und langsame Herangehensweise. Ziel ist es, die körperliche Kraft, Flexibilität und mentale Klarheit zu steigern, während sie gleichzeitig Entspannung fördert. Dabei werden Energie, Gelassenheit und Zufriedenheit gefördert und zugleich Stress abgebaut.   Stundenplan

Hatha Yoga strebt die Harmonie zwischen Körper und Geist an. Durch die Ausführung von Körperstellungen (Asanas) und Atemübungen (Pranayama) werden die körperliche Gesundheit und das Wohlbefinden gefördert. Die Praxis legt grossen Wert auf eine ruhige, präzise und langsame Herangehensweise. Ziel ist es, die körperliche Kraft, Flexibilität und mentale Klarheit zu steigern, während sie gleichzeitig Entspannung fördert. Dabei werden Energie, Gelassenheit und Zufriedenheit gefördert und zugleich Stress abgebaut.

Stundenplan

Hatha Yoga ist eine ganzheitliche Praxis, die Körper, Geist und Seele miteinander in Einklang bringt. Der Begriff „Hatha“ setzt sich aus den Wörtern „Ha“ (Sonne) und „Tha“ (Mond) zusammen, was auf die Vereinigung der gegensätzlichen Energien und Kräfte im Körper hinweist. Diese Vereinigung führt zu einem Zustand des Gleichgewichts und der Harmonie.

Körperliche Gesundheit: Durch die Ausführung von Körperstellungen (Asanas) und Atemübungen (Pranayama) werden die körperliche Gesundheit und das Wohlbefinden gefördert.

Geistige Klarheit: Hatha Yoga hilft, den Geist zu beruhigen und zu konzentrieren, wodurch mentale Klarheit und Entspannung gefördert werden.

Energieausgleich: Die Praxis zielt auf die Harmonisierung der in unserem Körper existierenden energetischen Kräfte (Prana) ab.

Praktiken und Elemente (Asanas): Hatha Yoga umfasst eine Vielzahl von Körperstellungen (Asanas), die Stärke, Flexibilität und Balance verbessern.

Pranayama: Pranayama sind Atemübungen, die dazu dienen, die Lebensenergie (Prana) im Körper zu steuern und zu erweitern.

Meditation: Zielt darauf ab, den Geist zu beruhigen, innere Ruhe zu finden und ein tieferes Verständnis von sich selbst zu erlangen.

Philosophie: Hatha Yoga ist eng mit der philosophischen Grundlage des Yoga verbunden, insbesondere mit den „Yamas“ und „Niyamas“ (ethischen
Prinzipien).

Die regelmässige Praxis von Hatha Yoga bietet eine Vielzahl von Vorteilen, darunter verbesserte körperliche Stärke, Stressreduktion, bessere Konzentration, emotionale Ausgeglichenheit und eine gesteigerte Lebensqualität.

Hatha Yoga ist eine ganzheitliche Praxis, die sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet ist. Es ist eine wunderbare Möglichkeit, Körper und Geist zu verbinden, Stress abzubauen und ein Gefühl des inneren Friedens zu entwickeln.

Die Praxis zielt darauf ab, den Praktizierenden auf ihrem Weg zur Selbstverwirklichung zu unterstützen!

Laden...

Vinyasa Yoga

Vinyasa Yoga ist ein dynamischer Yogastil, bei dem Atem und Bewegung synchronisiert werden. Die Übungen werden in fliessenden Sequenzen praktiziert. Dieser Stil betont die kontinuierliche Bewegung und den Übergang zwischen den Posen, was zu einem fliessenden, meditativen Praxiserlebnis führt. Vinyasa Yoga fördert Kraft, Flexibilität und Balance.   Stundenplan

Vinyasa Yoga ist ein dynamischer Yogastil, bei dem Atem und Bewegung synchronisiert werden. Die Übungen werden in fliessenden Sequenzen praktiziert. Dieser Stil betont die kontinuierliche Bewegung und den Übergang zwischen den Posen, was zu einem fliessenden, meditativen Praxiserlebnis führt. Vinyasa Yoga fördert Kraft, Flexibilität und Balance.

Stundenplan

Vinyasa Yoga ist eine dynamische Form des Yoga, die sich durch fliessende Bewegungen und eine bewusste Verbindung von Atmung und Bewegung auszeichnet.

Ursprung und Bedeutung: Der Begriff „Vinyasa“ stammt aus dem Sanskrit und bedeutet „Bewegung in Verbindung mit dem Atem“. Diese Verbindung von Bewegung und Atmung ist das Herzstück von Vinyasa Yoga und steht im Zentrum der Praxis.

Atem: Die Atmung spielt eine entscheidende Rolle im Vinyasa Yoga. Die Praktizierenden werden angeleitet, ihre Bewegungen mit der Ein- und Ausatmung zu synchronisieren. Diese bewusste Atmung hilft dabei, den Geist zu beruhigen und fördert die Konzentration.

Fliessende Bewegungen: In Vinyasa Yoga werden Asanas (YogaPositionen) in einer fliessenden Abfolge ausgeführt. Jede Bewegung ist mit einer Ein- oder Ausatmung verbunden, und die Übergänge zwischen den Asanas sind geschmeidig und nahtlos. Dies schafft einen harmonischen Fluss, der als „Vinyasa Flow“ bezeichnet wird.

Vielfalt der Asanas: Vinyasa Yoga bietet eine umfassende Auswahl an Asanas, die unterschiedliche Muskelgruppen ansprechen und die Flexibilität, Stärke und Balance fördern. Von Stehpositionen über Sitzhaltungen bis hin zu Umkehrstellungen gibt es zahlreiche Optionen, um den Körper zu stärken.

Anpassbarkeit: Vinyasa Yoga kann an individuelle Bedürfnisse und Fähigkeiten angepasst werden. Es gibt Variationen und Modifikationen für Anfänger und Fortgeschrittene. Die Intensität der Praxis kann je nach Wunsch gesteigert oder reduziert werden.

Meditation und Achtsamkeit: Während der Praxis wird die Aufmerksamkeit auf den gegenwärtigen Moment gelenkt. Dies fördert die Achtsamkeit und hilft, Stress abzubauen. Vinyasa Yoga kann auch meditative Elemente enthalten, wie Mantras oder Atemübungen.

Körperliche und geistige Vorteile: Vinyasa Yoga hilft, die körperliche Stärke zu verbessern, indem es Muskelkraft, Ausdauer und Flexibilität aufbaut. Es kann auch dazu beitragen, Stress abzubauen, die Körperhaltung zu verbessern und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern.

Ablauf einer VinyasaYoga-Stunde: Eine VinyasaYoga-Stunde beginnt oft mit einer kurzen Meditation und Atemübungen. Danach folgt die VinyasaFlow-Sequenz, gefolgt von einer Abkühlungsphase und Entspannung in der finalen Entspannungsposition (Savasana).

Vinyasa Yoga ist eine wunderbare Praxis, die körperliche Gesundheit, geistige Ruhe und Achtsamkeit fördert. Es bietet Raum für persönliche Entfaltung und die Möglichkeit, den Stress des Alltags loszulassen!

Anna Barbara Bienz - Yogatherapie

Fayo (Faszienyoga)

FAYO steht für „Faszien-Yoga“ und kombiniert Elemente aus Yoga und den Faszienübungen von Liebscher & Bracht. FAYO-Yoga legt den Fokus auf die Faszien, die bindegewebigen Strukturen im Körper. Die Übungen helfen, die Faszien zu dehnen, zu stärken und zu mobilisieren. Dies kann Schmerzen lindern, die Beweglichkeit verbessern und das allgemeine Wohlbefinden steigern. Die Übungen können von Menschen unterschiedlichen Alters und Fitnessniveaus praktiziert werden.   Stundenplan

FAYO steht für „Faszien-Yoga“ und kombiniert Elemente aus Yoga und den Faszienübungen von Liebscher & Bracht. FAYO-Yoga legt den Fokus auf die Faszien, die bindegewebigen Strukturen im Körper. Die Übungen helfen, die Faszien zu dehnen, zu stärken und zu mobilisieren. Dies kann Schmerzen lindern, die Beweglichkeit verbessern und das allgemeine Wohlbefinden steigern. Die Übungen können von Menschen unterschiedlichen Alters und Fitnessniveaus praktiziert werden.

Stundenplan

FAYO Yoga“ steht für „Faszienyoga“ nach Liebscher & Bracht. Dieser Ansatz verbindet die Prinzipien des Faszientrainings mit Elementen des Yoga und
stammt von Roland Liebscher-Bracht, einem renommierten Schmerzspezialisten. Faszien Yoga zielt darauf ab, die Beweglichkeit und das Wohlbefinden des Körpers durch gezielte Übungen zu verbessern.

Grundlagen des Faszienyoga: Faszien sind Bindegewebsstrukturen, die den gesamten Körper durchziehen. Sie spielen eine entscheidende Rolle bei der Beweglichkeit und Elastizität des Körpers. Verklebte oder verhärtete Faszien können zu Schmerzen und Bewegungseinschränkungen führen.

Fasziale Gesundheit: Das Hauptziel von Fayo Faszienyoga ist die Förderung der Gesundheit und Elastizität der Faszien, um Schmerzen und Bewegungseinschränkungen zu reduzieren.

Beweglichkeit: Die Yoga-Übungen in Kombination mit Faszientechniken verbessert die Beweglichkeit und Flexibilität des Körpers.

Entspannung: Fayo Yoga umfasst auch Entspannungs- und Atemtechniken, die dazu beitragen, Stress abzubauen und eine innere Ruhe zu fördern.

Übungen und Techniken (Faszien-Rollen): Bei Fayo Yoga werden spezielle Faszienrollen eingesetzt, um Verklebungen und Spannungen in den Faszien zu lösen. Dies wird oft als Selbstmassage durchgeführt.

Yoga-Asanas: In den Übungssequenzen sind Yoga-Asanas (Körperstellungen) enthalten, die auf die Dehnung und Kräftigung der Muskeln und Faszien abzielen.

Atemübungen: Atemübungen, wie sie im Yoga praktiziert werden, tragen zur Entspannung und zum Stressabbau bei.

Meditation und Achtsamkeit: Wie im traditionellen Yoga werden oft auch Elemente der Meditation und Achtsamkeit in die Praxis integriert, um eine geistige Entspannung und Stressbewältigung zu fördern.

Zielgruppen: Fayo Faszienyoga kann von Menschen aller Altersgruppen und Fitnesslevels praktiziert werden. Es eignet sich besonders gut für Menschen, die unter Schmerzen, Verspannungen oder Bewegungseinschränkungen leiden.

Fayo Faszienyoga bietet eine einzigartige Kombination aus Faszienarbeit und Yoga-Übungen, um die körperliche Gesundheit und das Wohlbefinden zu fördern!

Anna Barbara Bienz - Yogatherapie

Privatunterricht

Privatunterricht ermöglicht es dir, dich ganz individuell auf deine Bedürfnisse und Ziele zu konzentrieren. In einer vertraulichen und anpassbaren Umgebung vertiefst du deine Yoga-Praxis und erzielst individuelle Fortschritte für gesteigerte Kraft, ausgewogene Balance, tiefe Entspannung und körperliches Wohlbefinden!

Termin buchen: 078 631 83 45 oder info@annabarbara-bienz.ch

Meditation

«Die Meditation hilft uns, den Geist zur Ruhe zu bringen, Gedanken zu beruhigen und eine tiefere Ebene des Bewusstseins zu erreichen.»

(Deepak Chopra)

Anna Barbara Bienz - Yoga & Therapie

Entdecke deinen inneren Kern durch Meditation und Pranayama (Atemtechniken)! Ich lade dich herzlich ein, an meinen regelmässigen geführten Meditationen teilzunehmen, bei denen wir Themen wie Achtsamkeit, Resilienz, Loslassen und vieles mehr erkunden. Während der Meditation kannst du auch die beruhigenden Klänge von Klangschalen erleben, die der Meditation eine zusätzliche Tiefe verleihen.

In den vergangenen Jahren wurde in Deutschland intensiv in das Gebiet der Meditationsforschung investiert. Wissenschaftler haben untersucht, wie sich Meditation auf das Gehirn auswirkt, indem sie „Hirn-Scans“ verwendet haben. Besonders wichtig waren dabei das Bender Institute of Neuroimaging (BION) an der Justus-Liebig-Universität Giessen, das MaxPlanck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig und die Charité Berlin.

Meditationstechniken werden heute als eine Art geistige Schulung, auch als „Mental Training“ bekannt, betrachtet. Sie helfen dabei, das Nervensystem zu entspannen, die Konzentration zu verbessern und die Emotionen zu regulieren.

In verschiedenen Untersuchungen haben Forscher Unterschiede zwischen Personen identifiziert, die regelmässig meditieren, im Vergleich zu denen, die keine Meditation praktizieren.

Dabei wurden spezifische Hirnregionen genauer analysiert, wie beispielsweise das Vegetative Nervensystem (Regulierung der Körperfunktionen), Somatosensorischer Cortex (Wahrnehmung), der Präfrontale Cortex (Entscheidungszentrum) und andere.

Besondere Unterschiede wurden in Regionen festgestellt, die mit folgenden Funktionen verbunden sind:

  • Selbstwahrnehmung und Regulation des vegetativen Nervensystems (Regulierung der Körperfunktionen)
  • Atmungsteuerung
  • Emotionale Lernprozesse, insbesondere die Überwindung von Angst
  • Erhaltung der geistigen Flexibilität im Alter
  • Verdichtung der grauen Substanz im Hippocampus (Gedächtniszentrum), der für Gedächtnis und die Regulation von Erregung (Stressreduktion) verantwortlich ist
  • Verbesserung der Nervenleitungen, die den anterioren cingulären Cortex (Emotionsregulationszentrum) mit anderen Strukturen verbinden
  • Zunahme der Dichte der grauen Zellen im Frontallappen (Gehirnsteuerzentrum), was darauf hinweist, dass Meditation konditionierte Ängste reguliert

Es wurde auch festgestellt, dass die positiven Effekte verschwinden, wenn die Meditation nicht fortgesetzt wird. Ein beträchtlicher Teil der Studien konzentriert sich dabei auf MBSR-Programme (Mindfulness Based Stress Reduction).

(Dr. Ulrich Ott/ Dr. Britta Hölzel, Meditationsforschung:
Neuroanatomische Befunde, 2011)

Quelle: Med. Grundlagen für YogalehrerInnen, University Villeret, Dr. med. Wiebke Mohme

Daten: 12.01.24, 15.03.24, 05.04.24, 24.05.24, 21.06.24
Zeit: 18.30 – 19.30
Anmeldung: info@annabarbara-bienz.ch

«Yoga ist das Zurücknehmen der Sinne von den äusseren Objekten und einkehren in das Herz.»

(Patanjali)